leidenschaftlichwidersynnig

0815 geht gar nicht….oder einfache Lösungen für alle sind mir suspekt

Großstadtrevier

Hinterlasse einen Kommentar

Das im TV gefällt mir besser, ehrlich.
Wenn da jemand reinkommt, wird er gleich nett begrüßt, selbst der wunderliche ältere Herr, der jeden Tag kommt, um über seinen Nachbarn zu schimpfen oder die alte Dame, die mittels Anzeigenerstattung zu ihrem täglichen Plausch vorbei schaut.

Heute morgen noch in ähnlicher Umgebung, aber völlig anderer back – zone.
Dort technische Geräte, Rollwagen mit Laufakten, Essen- und Wäschewagen, reges Treiben der Hellblau- und Weißgekleideten sowie Menschen wie mich.

Hier ist alles beamtisch weg geräumt……nichts steht im Weg.
Der Wartebereich klar erkennbar.
Wir sitzen brav aufgereiht, daddeln an unseren Phones.
Eine Ordnungshüterin in korrektem dunkelblau hält die Stellung.
Wenigstens ist sie freundlich.
Mit wem sie wohl abends ihr Bier in der Kneipe mit Hafenflair trinken geht?

Wären wir hier im Supermarkt, würde jetzt noch eine Kasse aufgemacht werden. Mittlerweile hat sich im Einzelhandel herumgesprochen, dass zügige Abfertigung der Schlüssel zur Kundenzufriedenheit ist.
Wir hingegen verwaisen gerade.
Auch die tapfere Beamtin von vorhin ist nun verschwunden.

Wenn Lothar (1) jetzt hier wäre, dann könnte ich ihm erzählen wie blöd das war, als ich aus dem Krankenhaus kam, zum Fahrradständer vorm Haupteingang ging und für einen Augenblick den Verdacht einer retrograden Amnesie hegte. War ich vielleicht doch mit dem Bus oder zu Fuß gekommen? Nein, das schicke schwarze Herrenfahrrad mit dem superhoch gestellten Sattel habe ich doch vorhin schon bewundert- als ich meins mit dem besonders niedrig gestellten Sattel hier parkte und anschloss. Jawohl.

20130623-203423.jpg

Dirk würde angelatscht kommen und “ komm ma mit, min Deern “ sagen und wir würden einfach mal rumfahren, zum Tatort. Schauen, ob mein Rad nur in die Büsche geflogen ist oder sowas.
Uns würde ein Bengel über’n Weg laufen – alter Bekannter von Dirk versteht sich – mit ’ner Geschichte über die eilige Lieferung von Medikamenten an die Omi, welche seine Mutter, die im Krankenhaus putzt, aus Versehen in die Tasche gesteckt hat.

Polizeiobermeisterin Harry könnte sich daran erinnern, wie ein junger Mann auf einem schwarzen Rad auf ihr vorbei gerast ist, gerade als sie Mads von alten Einsätzen mit Henning erzählte.
Natürlich würden wir alle dort hin fahren, zur Omi, die schon ganz verlegen ist, weil ihr lieber Enkel so verdächtig schnell zurück war.

“ Oh Gott , oh Gott, was hat er denn nun schon wieder angestellt, er ist doch eigentlich ein guter Junge“ …..

Den Knaben würde sich Dirk noch mal zur Brust nehmen, so ganz sutje auf der Treppe vorm Haus sitzend. Schnell wäre klar, dass die Geschichte im Prinzip stimmt, der Knabe seiner Omi helfen werden wollte und nebenbei sich selbst auch. Aber nun sieht er ein, dass das Mist war, gelobt Besserung und Dirk schickt ihn zu mir. Entschuldigen und so.

Die Küppers hat natürlich schon Wind davon bekommen, dass ihr komplettes Revier sich mit einem Fahrraddiebstahl vergnügt und es bleibt mal wieder an Marc hängen, sie mit leckeren Kochrezepten aufzuhalten.

Ich lass mich von dem Omi-Retter nicht lange bitten……“ der nächste bitte! “
Äh, was?
Ach so, ich bin dran.
Superwoman hat einen Helfer bekommen, der jetzt zur Tat schreiten will.
Vorne an seinem Tresen sehe ich, dass es um die Sicherheit der Bürger am Sonntag nachmittag doch nicht so schlecht bestellt ist: hinter einer Glaswand ist konzentriertes Arbeiten einer kleinen Dienstgruppe angesagt.. Es wird nicht mehr mit 1 Finger-Such-System auf den Rechnern herumgehackt, das Ganze sieht eher flüssig aus. Wimpel oder andere Orden sehe ich nicht . Einer arbeitet mit Head-Set.
Das hier könnte auch genauso gut der Platz sein, an dem ich arbeite, meine Freundin oder jeder andere Büromensch.
Schade.

Ich unterschreibe meine Anzeige und werde selbstverständlich nicht mit dem Polizeiauto nach Hause gebracht, weil das zufällig auf dem Weg liegt.

Was bleibt?
Irgendwie das Gefühl eines doppelten Verlusts.

(1) auch wenn er gerade auf Kreuzfahrt ist, ohne Lothar… lohnt sich dasTräumen nicht 😉

Ich freue mich über Feedback. Um einen Kommentar zu schreiben, muss man nicht registriert sein.

Advertisements

schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s