leidenschaftlichwidersynnig

0815 geht gar nicht….oder einfache Lösungen für alle sind mir suspekt

Station Orwell I

4 Kommentare

Eigentlich wollte ich ja darüber schreiben, wie ich mich so fühle, wenn ich mich bewußt einer rund-um-Überwachung aussetze.
Wenn jeden Moment klar ist, dass meine Bewegungen gefilmt werden und meine Gehirnaktivität gemessen wird.
Ob es einen Unterschied gibt zur alltäglichen Überwachung, von der ich weiß, sie aber meist nicht merke.

Aber nun kann ich erst einmal nur darüber schreiben, wie es sich anfühlt, mit einer ADHS Disposition zum Warten, zum Rumsitzen, zum Geschehen lassen verdonnert zu sein. Und das alles, ohne sich irgendwie passiver als sonst zu fühlen.
Ich habe die besten Vorsätze, diesmal eine geduldige und verständige Patientin zu sein.
Und bekomme sogleich Gelegenheit, dies unter Beweis zu stellen:
Die Totalüberwachung beginnt nämlich nicht sofort, sondern es liegen zunächst einige Standard-Untersuchungen an, die auch vorab ambulant möglich gewesen wären.
Dafür läuft die Audio-Video Überwachung des Zimmers von Beginn an. Was ich bis eben nicht wusste, weil ich meine Aufmerksamkeit nicht den Beschilderungen an der Tür, sondern den Dingen, die nicht nach meinem Geschmack laufen, widmete.

Ich komme also mit der Erwartung her, dass man sofort mit der eigentlichen speziellen Untersuchung startet. Dass alles rucki-zucki durchgeführt wird ….und bleibe im zähen Stations-Alltags-Rhytmus stecken.
Horrorgeschichten über die nonstop-Audio-Video-EEG-Station anderer Patienten runden das Bild ab.

Die technischen Möglichkeiten sind hier wie in keiner anderen Klinik im Bundesgebiet. Die Begehrlichkeiten des Oberarztes bezüglich der Untersuchungsvielfalt entsprechend.

Nun habe ich schon enttäuscht: nein, ich will nicht um jeden Preis eine mega super detaillierte Diagnose.
Ich muss auch nicht unbedingt grundsätzlich bewährte Behandlungsmethoden verändern.
Mir reicht die Erhaltung meiner jetzigen Lebensqualität.
Der Arzt hat es nicht leicht mit meinen ‚ ja, abers ‚ .

Dann sind da noch : ein TV, das drei Schneesender hat : schwarz-weiß, bunt und dunkel. Und 2 mit Dauer-Reality-Doku-Soaps.
Ein Aufenthaltsbereich im Freien, der dem Inneren eines Aschenbechers gleicht.
Internet nur sporadisch und nicht überall.

Mein Ort für frische Luft und Internet: die Feuertreppe

Der Aufprall gestern hier war hart. Von Arbeitstempo 150 auf 0 mit gelegentlichem Stop and go.
Desillusion und Verärgerung.
Eine eher nicht stimulierende Umgebung: kein einziges Bild ziert die Wände dieser Station.
Die prickelnde Aussicht, Langeweile u.a. mit Entspannungsübungen bekämpfen zu müssen.
Ich bete, dass mir Seidenmalerei erspart bleibt und Teddys nähen möchte auch nicht.

Selbstverständlich habe ich 10 Bücher dabei.
Kurz vorm emotionalen Vulkanausbruch eignen die sich aber weniger zum Gelesen werden, denn zu Wurfgeschossen. Aber mittlerweile bin ich aus diesem Alter schon raus und veranstalte solche Zweckentfremdungs – Events nur noch mental.

Was für ein Kontroll- und Geduldstraining!

Ich freue mich über Feedback. Um einen Kommentar zu schreiben, muss man nicht registriert sein.

Advertisements

4 Kommentare zu “Station Orwell I

  1. Dein Smartphone , dei Pc sammelt auch eine Menge Daten, so ein Krankenkaus ist ein Teil der Sammelei, wenn wir wissen, was passiert ist es besser, nicht gut, wenn es heimlich passiert ist es schlecht.
    Tröste dich, ganz England ist voll mit diesen Schildern „cctv is watching you“.

  2. An was für einem Experiment nimmst du denn Teil? Das tönt gruslig.
    Ich würde mich da nicht zur Verfügung stellen, mir gehts gut, ich bin gut eingestellt und tue das was ich am liebsten tue.
    Da brauche ich mich vor niemandem zu rechtfertigen 😉

schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s