leidenschaftlichwidersynnig

0815 geht gar nicht….oder einfache Lösungen für alle sind mir suspekt

Hochfunktional ist ein Ar***loch

Ein Kommentar

hochinteressant, hochbegabt, hochmotiviert,  hochgelobt, hochverehrt, hochbeliebt, hochbegehrt, hochbezahlt, hochberühmt, hochklassig, hochqualifiziert…

Hochfunktional.
Maske auf, Tür auf, Alltag an. Hinausspaziert in das Lebern unter NT´s/Stinos. Nowbody knows. Geräusche gedämmt mit Musik. Geliebte Knöpfe in den Ohren. Sieht wie eine allgemeine Mode aus ist aber ein willkommener Schutz vor dem Geräuschdurcheinander.

Lieber zu Fuß oder mit dem Rad, diese vielen Menschen in  Bus oder Bahn.
Auf der Arbeit Hallo hier und Hallo da. Lieber gleich anfangen…. Konzentration auf die Aufgabe, Pausen nerven. Durchziehen, was schaffen, wieder weg . Oder bleiben und weiter arbeiten… Gut gemacht.
Überstanden, nun noch den Einkauf. Knöpfe rein in die Ohren, geliebter Sound statt Lärm.

Ankommen in Sicherland. Hinlegen. Ausatmen. Endlich essen. Geschafft, erschöpft.
Warten auf den nächsten Tag. Alleine. Mal mit den geliebten Gewohnheiten, mal ohne. Da fehlt was. Das unverstellte Sein-dürfen inmitten von Menschen. Müssen ja nicht viele sein, nicht permanent. Wie geht das?
Sichtbar nun die Seite, die keiner sehen will.
Die nicht gezeigt wird, bei Menschen, die bewerten.

Hochleistung, Hochkultur, Hochverarschung.

Keine sozialpädagogische Unterstützung mehr, läuft ja alles prima.
Die Fantasie im Amt : hochbegrenzt.
Sieht doch alles toll aus. Seien sie stolz auf ihr Kind. Und auf auf sich.

Verflixte Sch****, wie denn, wenn dabei nur heraus kommt, dass gebrauchte Unterstützung versagt wird?
Wenn wieder nur bleibt: die kleinen Inseln im Alltag suchen, die einen Moment Entlastung bringen, und sei er noch so klein.

 

Feedback gerne und wie immer ohne Registrierung möglich.

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Hochfunktional ist ein Ar***loch

  1. „Ich bin ein hochfunktionaler Soziopath“ – Zitat und Selbstcharakterisierung von Sherlock Holmes in der TV-Serie mit Benedict Cumberbatch.
    Wie treffend. Und oft genug ist er auch ein Arschloch. So wie z.B. auch Dr. House. Für sie ist nicht nachvllziehbar, dass andere nicht so weit/gut denken können. Und sie „leiden“ an der „Dummheit“ der anderen, die sie bisweilen auch als Ignoranz einschätzen.

    Ich liebe diese Figuren. Sie leben aus/vor, was einem selbst Erziehung und Disziplin versagen: Einfach sie selbst zu sein und das Arschlochverhalten durchzuziehen, wenn ihnen danach ist.

    Hochfunktionalität definiert sich m.E. nicht dadurch, hocheffizient für die Gesellschaft und deren Ansprüche zu sein und die Tretmühle besonders schnell anzutreiben.
    Hochfunktionalität ist eine kognitive Fähigkeit, z.B. Gedankengänge besonders exakt zu strukturieren, analytisch und gleichzeitig „um die Ecke“ denken zu können. Das ist eine Begabung 🙂 – und soziopathisches oder soziophobes Verhalten der oft dazugehörige Fluch.

    Scheiß drauf 😉 weitermachen.

schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s